Sie sind hier: AstroGeomantie / Landkarte Deutschland
26.9.2016 : 3:51 : +0200

Die astrologischen Entsprechungen von Städten in der Astrologischen Geomantie am Beispiel der morphogenetischen Struktur des Deutschlandfeldes

ISBN 978-3-940686-09-1

 

1.  Systemische Betrachtung von Orten

Die Zuordnung von Sternzeichen zu Orten ist dann sinnvoll wenn sie systemisch geschieht. Die Zuordnung von astrologischen Sternzeichenentsprechungen ist bereits bei Ptolemäus zu finden, allerdings ist ohne systemische Vorgehensweise die Gesamtbetrachtung weitgehend ausgeblieben. Einzelne Zuordnungen sind zwar getroffen worden, allerdings hat man diese bei jedem Ort auf einer anderen Gültigkeitsebene vorgenommen bzw. begründet, so dass die Zuordnungen eher behelfsmäßig für die Stundenastrologie und die astrologische Gesamtbetrachtung hilfreich war.

Da aber jeder Astrologe naturgemäß subjektiv vorgeht, ist jeweils eine andere Grundperspektive und auch Vorgehensweise entstanden. Dies hat zum Beispiel dazu geführt, dass es Diskussionen darüber gibt, ob die Stadt Berlin dem Sternzeichen Widder, Wassermann, Zwilling, Jungfrau, Löwe oder Schütze entspricht.

Eine systemische Betrachtung bietet hier viele Vorteile, denn die Beliebigkeit der Zuordnung wird durch systematische Ergebnisse ersetzt. Dies gilt natürlich bei allen astrologischen Entsprechungssysteme, ob es nun um die astrologischen Entsprechungen von Jahreszeiten, Körperformen, Zahlen, Tieren, Bäumen oder Städten geht.

 2.  Astrologische Strukturanalyse morphogenetischer Felder

Für die Vermessung und Einschätzung von Flächen auf dem Erdkörper sind verschiedene Parameter interessant. Eine wesentliche Betrachtungsebene ist das elektromagnetische System des Erdkörpers mit der überall nachweisbaren Polspannung zwischen Nordpol (Pluspol) und Südpol (Minuspol) als Grundgegebenheit.

Für die astrologische Strukturanalyse ist das elektromagnetische System allerdings nicht das Hauptinteressengebiet. Die astrologische Gleichnisdeutung untersucht nicht die physikalischen Gegebenheiten selbst. Vielmehr geht es ihr und das ist ihr Hauptthema um die Erforschung des astrologischen Strukturmodells und seine Anwendbarkeit auf alle menschlichen Seinsebenen und materielle Erscheinungsformen. Genaugenommen ist die Astrologie, die Sterndeutung dadurch kein  Wissenschaftsbereich, der ein Forschungsgebiet definiert, sondern ein Strukturmodell und deshalb ein Werkzeug, mit dem Forschungsgebiete systemisch erfasst und untersuchbar werden. Zu den Forschungsgebieten, die mit Hilfe der Erkenntnisse aus der Astrologie untersucht werden, gehört die Erforschung des menschlichen Schicksals und Lebenssinns und dessen Zeitstrukturen.

Das astrologische Strukturmodell besteht aus 12 systemischen Elementen deren Eigenschaften aus der Vermessung der scheinbaren Sonnenbahn (Ekliptik) um die Erde und den damit zusammenhängenden Erfahrungen des Jahreszyklus abgeleitet worden sind. Durch die Definition von scheinbaren Sternbildern wurde der sogenannte Tierkreisgürtel (Zodiak) als ein Kreisband um die Erde festgelegt. Die 12 Teile dieses Kreisbandes werden auch in der Astronomie zur Definition von Koordinaten im Weltraum verwendet.

Eine Übertragung der 12 Sternbilder von der Ekliptik (Sonnenbahn) auf den Erdäquator ist nur dann möglich, wenn man die Sternbilder als Strukturprinzipien auffasst um sie in ihrem systemischen Zusammenhang zu betrachten. Allerdings liegt die Ekliptik nicht genau über dem Erdäquator sondern hat eine Abweichung (Neigung) von etwa 23° gegenüber dem Himmelsäquator, d.h der exakten Projektion des Erdäquators auf den Himmel. Diese „Schiefe der Ekliptik“ bringt neben

den Koordinaten innerhalb der Sonnenbahn eine zweite Koordinatenebene ins Spiel : die Abweichung (Deklination) der Position von Himmelskörpern, die man aus Sicht der Erde über die Neigung in Richtung der Erdpole definiert (Nördliche oder Südliche Deklination).

Man hat also in der Astrologie neben der Definition einer Längenposition innerhalb des Sternbildkreises sowie die einer Breitenposition durch die Abweichung gegenüber dem Himmelsäquator zu deuten.

In der Astrogeographie versucht man eine sinnvolle Übertragung der Erkenntnisse aus der Beobachtung der Himmelskoordinaten auf den Erdkörper. Hierbei ist aber zu beachten, daß die magnetischen Pole permanent in Bewegung sind, so daß man z.B. Geographische Breitenkoordinaten lediglich als einen Mittelwert für die systemische Erfassung von Feldern ansehen kann.

Die von Rupert Sheldrake vorgeschlagene Definition morphogenetischer Felder bezieht sich nicht direkt auf die elektromagnetischen Felder selbst, sondern auf die Möglichkeit eines aus den kleinsten aller Teilchen entstehenden strukturellen Gesamtzusammenhangs von Feldern.

Dies ist stark vereinfacht ausgedrückt, soll aber zeigen wie relevant diese Definition in Bezug auf die zentrale Grundannahme der Sterndeutung ist : Wie im Großen so im Kleinen.

Für die Astrologie ist  die Vermessung einer morphogenetischen Felderstruktur sehr naheliegend, denn man hat bereits die Strukturprinzipien systemisch zu definieren versucht, so daß ihre Anwendung hier keine grundsätzlichen Probleme aufwirft.

Die astrologische Vermessung elektromagnetischer Felder mit morphogenetischer Struktur mit Hilfe von gleichmäßigen Zoneneinteilungen ermöglicht es, einzelne Felder in Koordinatensystemen mit 144 (12 x 12) gleich großen Bestandteilen zu erfassen und dadurch die Bedeutung der Lage einzelner Zonen für das jeweilige Gesamtsystem systemisch zu definieren. Die folgenden Ausdehnungsmaße für quadratische Felder basieren auf der Grundannahme der Entsprechung 1Tierkreisgrad = 1 m.

 

 

Seitenlänge pro Zeichen

Seitenlänge pro Feld

Länge pro Grad

12 x 0,20833 m

2,50 m

1° =        0,6944  cm

12 x 2,50 m

30 m

1° =         8,333   cm

12 x 30 m

360 m

1° =         1 m

12 x 360 m

4,32 km

1° =       12 m

12 x 4,32 km

51,84 km

1° =     144 m

12 x 51,84 km

622,08 km

1° =   1728 m

 

Ein Strukturbild des Astrologischen Feldersystems

 In der folgende Tabelle 3 sehen Sie eine Übersicht über das Grundgerüst der Struktur äqualer Feldersysteme. Die Qualität der Einzelzonen eines Feldes ist auf das Element des jeweiligen  Sternzeichens bezogen dargestellt. In der Astrologie gelten in der Regel folgende Zuordnungen zu Elementen :

F   -    Feuer      Widder, Löwe, Schütze

E   -    Erde        Stier, Jungfrau, Steinbock

L   -    Luft        Zwillinge, Waage, Wassermann

-   Wasser    Krebs, Skorpion, Fische

Das Element eines Sternzeichen zeigt die vorherrschende Energie der Zone an. In den Wasserzeichen ist also eher Wasser zu erwarten als in den Feuerzeichen. In den Erdzeichen ist langfristige Bebauung eher zu erwarten als in den Luftzeichen, die mehr auf Bewegung d.h. Beweglichkeit bezogen sind. Und schließlich wird man in den Feuerzeichen vulkanische Gesteinsformen und größere Erdwärme erwarten. Dies sind aber nur sehr allgemeine Anhaltspunkte für die Ausdeutung und weitere Erforschung

Um die Überschneidung von zwei Elementen in einem Kleinfeld (Seitenlänge : 30 m,  360 m, 4,32 km, 51,84 km, 622,08 km) innerhalb eines Gesamtfeldes zu deuten, ist zu beachten, daß die Kleinfelder Ausschnitte aus dem Gesamtvorgang der Region darstellen. 

 

 Tabelle                       Gesamtfeld  622,08  km                    Einzelfelder    51,84 km  

 

 

Wid

Stie

Zwi

Kre 

Löw

Jung

Waa

Skor

Schü

Stei

Was

Fisch

Wid

FF

EF

LF

WF

FF

EF

LF

WF

FF

EF

LF

WF

Stier

FF

EE

LE

WE

FE

EE

LE

WE

F E

EE

LE

WE

Zwi

FL

EL

LL

WL

FL

EL

LL

WL

FL

EL

LL

WL

Kre

FW

EW

LW

WW

FW

EW

LW

WW

FW

EW

LW

WW

Löw

FF

EF

LF

WF

FF

EF

LF

WF

FF

EF

LF

WF

Jun

FE

EE

LE

WE

FE

EE

LE

WE

FE

EE

LE

WE

Waa

FL

EL

LL

WL

FL

EL

LL

WL

FL

EL

LL

WL

Sko

FW

EW

LW

WW

FW

EW

LW

WW

FW

EW

LW

WW

Schü

FF

EF

LF

WF

FF

EF

LF

WF

FF

EF

LF

WF

Stei

FE

EE

LE

WE

FE

EF

LE

WE

FE

EE

LE

WE

Was

FL

EL

LL

WL

FL

EL

LL

WL

FL

EL

LL

WL

Fisch

FW

EW

LW

WW

FW

EW

LW

WW

FW

EW

LW

WW

Eine zentrale Rolle für den Zusammenhang der Felder spielen dabei die Zonen der doppelten Entsprechung der einzelnen Sternzeichen, sie sind die 12 Chakren (Hauptenergiequellen) des astrologischen Häusersystems :  

Zu einem vollständigen System gehört die Zone der Impulskraft (Doppelwidder), die Erdung (Doppelstier), die Verbindungsschnittstelle (Doppelzwilling), die Seele des Feldes (Doppelkrebs), die Lebenskraft des Feldes (Doppellöwe) und den Bewusstseinspeicher (Doppeljungfrau). Dies sind die 6 grundlegenden materiellen Fähigkeiten von Feldern. Das Feld des Bewusstseinsspeichers (Doppeljungfrau) und das Feld des Austausches (Doppelwaage) bilden das Felderzentrum. Hinzu kommt das Feld des Verteidigungssystems (Doppelskorpion), das Feld der Wachstumskraft (Doppelschütze), das Feld der Stabilität (Doppelsteinbock), das Feld des Zentralnervensystems (Doppelwassermann) und das Feld des Austausches mit den feinstofflichen Energieebenen (Doppelfische).           

 

3. Das Deutschlandfeld

                   Die Grenzen des Deutschlandfeldes

Grafik 1  Zonengröße 622,08 km

 Ich möchte dem Leser eine Sichtweise vorstellen, in der das „Deutschlandfeld“ , ein Quadrant mit Seitenlängen von 622,08 km ist. Innerhalb dieses Feldes liegt durchaus nicht die gesamte Bundesrepublik. Eine Linie ca. 5 km südlich von Neumünster trennt den Deutschlandquadranten vom Skandinavienquadranten, so dass die Städte Kiel und Schleswig bereits außerhalb des Deutschlandfeldes liegen. Im Süden verläuft die Grenze des Deutschlandfeldes so, dass Südbayern, zusammen mit der Schweiz und dem größten Teil Österreichs im Alpen- und Norditalienquadranten liegen.

In der west-östlichen Ausdehnung ist es aber durchaus so, dass die gesamte Bundesrepublik ziemlich exakt innerhalb des Deutschlandquadranten liegt. Aachen als westlichste und Görlitz als östlichste Stadt Deutschlands sind also die systemischen Grenzpunkte – die ziemlich genau die Breite des Gesamtfeldes von 622,08 km markieren. Das bedeutet, dass sich an der Breite des Deutschlandfeldes die Grenzen Deutschlands nach 1949 so deutlich nachvollziehen lassen, dass man im Umkehrschluss dadurch auch den Verlust der Ostgebiete erklären kann.

Es ist klar, dass es nur sehr wenige Länder auf der Welt gibt, wo sich diese Vermessung so erfüllt, dass ein Land eine exakte Ausdehnung von 622 km hat. Neben Deutschland gehört mit Polen ein Land dazu, dass ebenfalls nicht in seinen historischen Grenzen liegt, aber trotzdem fast exakt eine Breite von 622 km hat. Im Falle beider Länder wurden die Grenzen sogar so aufeinander bezogen, dass man Polen an die Grenze des Deutschlandfeldes nach Westen zwangsverschoben hat. Beide Ländergrenzen sind heute völkerrechtlich unumstößlich, und werden deshalb sicherlich langfristiger effektiv, als jeder andere Grenzverlauf in der Geschichte.

Die astrologischen Konstellationen der angrenzenden Felder in Europa 

 

         N-S

        W-O

Zonengröße

Nordengland, Schottlandfeld 

Stier

Stier

622,08 km

Skandinavienfeld (DK,SWE)                    

Stier

Zwilling

622,08 km

Ostseefeld

Stier

Krebs

622,08 km

Südengland - Nordfrankreichfeld (NL,B)

Zwilling

Stier

622,08 km

Deutschlandfeld

Zwilling

Zwilling

622,08 km

Polenfeld

Zwilling

Krebs

622,08 km

Südliches Frankreichfeld 

Krebs

Stier

622,08 km

Alpen- Norditalienfeld(CH, A,BAY)   

Krebs

Zwilling

622,08 km

Nördliches Balkanfeld (Wien, H, HR, SER)

Krebs

Krebs

622,08 km

Systemische Vermessung der einzelnen Teile

Die 622,08 km des Gesamtfeldes, d.h des Gesamtsystems teilen sich in 12 mal 12 einzelne Zonen von 51,84 km Länge und Breite auf.

Da nun  Aachen im Sternzeichen Widder, also an der Westgrenze des Deutschlandfeldes liegt, so folgt daraus, dass in der west-östlichen Zonenfolge Köln, Düsseldorf und das Ruhrgebiet im Stier dem Sternzeichen des Marktplatzes angesiedelt sind.  Dann haben Frankfurt und Bremen, die Stellung im Krebs, dem Sternzeichen der Seele des Landes, während München im Skorpion, dem Sternzeichen des Abwehrsystems des Landes und Berlin im Steinbock dem Sternzeichen der Verwaltungszentrale und der Eigenverantwortung des Landes angesiedelt sind.

Der Begriff einer  „systemischen“ Zuordnung von Sternzeichen, d.h. Strukturprinzipien zu den einzelnen Zonen bedeutet also folgendes : die Sternzeichen der Orte werden so betrachtet, dass sie als aufeinander bezogen angesehen werden können und jede Zuordnung Teil einer ganzen Kette von Zuordnungen ist. Dies ist Grundbedingung in der Astrologie, schließlich sind die Sternzeichen in ihrem Zusammenhang und ihrer Reihenfolge nicht wahllos, sondern erst sinnvoll durch ihre Bedeutung und Stellung innerhalb des Gesamtzusammenhangs.

 

Die Zwillingentsprechung des Deutschlandfeldes           

Das D-Feld ist in das Gesamtsystem der sie umgebenden europäischen Felder eingebunden. Seine morphogenetische Struktur lässt sich erfassen, indem man es als Quadrat mit 622,08 km Seitenlänge betrachtet, in dem der größte Teil Deutschlands mit Ausnahme von Schleswig, Südbaden, Schwäbischer Alb und Südbayern liegt.  Auf der Ebene der großen Europäischen Felder (622 km Zonen) liegt es sowohl in Nord-Südlicher als auch in West–Östlicher Zonenfolge im Sternzeichen Zwillinge. Diese Zuordnung bezieht sich auf die Lage Deutschlands als Verkehrsknotenpunkt und Brückenland zwischen Skandinavien und Italien sowie zwischen West- und Osteuropa und erklärt den dezentralen Charakter des Deutschlandfeldes. Immerhin hatte das Land obwohl ein äußerlich zusammenhängender politischer Verband vieler Kleinstaaten in der Geschichte eines 1000- jährigen Kaiserreiches nie eine Hauptstadt.

Interessant ist hier, dass nach der Wahl von König Albrecht II. im Jahr 1438 die außerhalb des D-Feldes in Wien (Krebs – Krebs) ansässigen Habsburger – mit Ausnahme Kaiser Karls VII (1742–1745) – alle Kaiser des  Heiligen Römischen Reiches bis zu dessen Ende 1806 stellten. Das im Deutschlandfeld seit dem Jahr 800 bestehende „heilige römische“ Kaiserreich leitete seine Rechtfertigung sowieso von außerhalb des Deutschlandfeldes ab und wurde in der Zeit des österreichischen Kaisertums auch von außerhalb regiert. Im Gegensatz zum antizentralistischen Sternzeichen Zwillinge liegt Wien im besonders stark zentrumsbezogenen Zeichen Krebs, was den starken Drang Wiens zur Dominanz im deutschen Staatenbund erklärt. Dieser Kontrast zwischen Zwillinge und Krebs wird auch sehr deutlich am Beispiel der starken Zentralistischen Ausrichtung des von außerhalb des Deutschlandfeldes regierten Freistaates Bayern, dem einzigen Bundesland, dass sich nicht über seine Einzelteile (Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen, Mecklenburg-Vorpommern....) definiert, sondern über die Dominanz eines Landesteils (Altbayern) über die anderen Landesteile (Franken, Schwaben).

Ein deutlicher Beleg für den dezentralen Charakter des Deutschlandfeldes ist auch der einzigartige Gürtel von Kleinstaaten, der Deutschland umgibt. Die „Kleinstaaten“ Niederlande, Belgien, Schweiz, Österreich und Dänemark werden allesamt nicht von innerhalb des Deutschlandfeldes beherrscht bzw. regiert, weil die doppelte Entsprechung des Sternzeichens Zwilling zwar durchaus für einen expansiven Charakter steht, allerdings nicht für das Thema einer Zentrumsbildung und langfristigen Stabilität. Zu dem Kleinstaatengürtel ist auch der „Freistaat“ Bayern zu zählen.

Einen Sonderfall stellt die tschechische Republik dar. Ihre Hauptstadt liegt innerhalb des D-Feldes, so daß hier ähnlich wie im Falle des aus Würtemberg regierten Südbaden, außerhalb des D-Feldes liegende Landesteile von innerhalb des D-Feldes regiert werden.

 

Deutliche Beispiele  für eine zentralistische Ausrichtung und zentrale Hauptstädte sind folgende Felder : 

 

 

         N-S

        W-O

Zonengröße

Südengland - Nordfrankreichfeld

London, Paris

Zwilling

Stier

622,08 km

Süditalienfeld

Rom

Löwe

Zwilling

622,08 km

Balkanfeld

Wien

Krebs

Krebs

622,08 km

Ägäisfeld

Athen, Konstantinopel

Löwe

Löwe

622,08 km

Spanien Süd

Madrid

Löwe

Widder

622,08 km

Moskaufeld

Moskau

Stier

Waage

622,08 km

Anlehnung Der Begriff „Deutschland“ geht im Wortstamm auf den Namen der Teutonen zurück, den römische Geschichtsschreiber in Anlehnung an die aus dem heutigen Gebiet Deutschlands in das römische Reich eingewanderten Teutonen verwendet haben. Insofern bezieht sich der Name „Deutschland“ auf das Gebiet, aus dem die Teutonen durch andere germanische Stämme vertrieben worden sind. Auf der Suche nach dem Nationalmythos wurde in der Zeit der Romantik (frühes 19. Jh.), die Region, in der die historische Varusschlacht stattgefunden hatte, ein eigentlich bis Ende des 18. Jahrhunderts Osning genannter Mittelgebirgszug zum „Teutoburger Wald“ erhoben, obwohl er nie Siedlungsgebiet der Teutonen war. Auch dieses Detail ist wichtig um die Bedeutung des Sternzeichens Zwilling für das D-Feld einzuschätzen. Die aus dem D-Feld in das römische Reich eingewanderten Volksstämme waren nicht an einer gezielten Eroberung des römischen Reiches interessiert, etwa um es vom D-Feld her zu beherrschen, sondern sie waren Einwanderer, die nicht mehr in das D-Feld zurückkehren konnten.  Auch hier ist die Instabilität wesentliches Merkmal des D-Feldes und dadurch der Zwillinge als veränderlichem Zeichen zu sehen.

 

Tschechische Republik

Die Tschechische Republik liegt zu ca 35 % im D – Feld, das deshalb auch D und CZ- Feld heisst.

Es handelt sich dabei um den größten Teil des Landesteils Böhmen  Die Bedeutung der Lage von Teilen der Tschechischen Republik innerhalb des D-Feldes ist nicht hoch genug einzuschätzen. Immerhin gehören 3 Zonen der doppelten Entsprechung von Sternzeichen dazu – diese sind Steinbock, Wassermann und Fische, also alle 3 Entsprechungen des 4. Quadranten, d.h. des spirituellen Körpers. Insbesondere die Zone der doppelten Steinbockentsprechung als Gegenpol zu der Zone der doppelten Krebsentsprechung (Teutoburger Wald, Varusschlacht)  fällt hier auf, da diese für die Identitätsbildung Deutschlands von zentraler Bedeutung war. Die Zone der doppelten Steinbockentsprechung ist innerhalb der tschechischen Republik nicht zentral gelegen, sondern sie ist energetisch als Bollwerk und Grenzbefestigung gegenüber Deutschland an der Westgrenze anzusehen.

Die über tausend Jahre alten Grenzen Böhmens sind durch die Kessellage dieser historischen Kulturregion - von Gebirgszügen (Steinbock) umgeben, begründet. Übrigens bedeutet der Name Bayerns nichts anderes als Böhmen, auch wenn diese Namensgebung nicht auf eine Eroberung Altbayerns von Böhmen aus zurückgeht.

Die Bedeutung des Sternzeichens Steinbock für Tschechien bezieht sich nicht auf die Kultur des Landes, sondern auf die topographischen Gegebenheiten, sowie die Notwendigkeit sich eigenständig gegenüber Deutschland abzugrenzen und zu schützen. Das von Nicholas Campion (Buch der Welthoroskope) vorgeschlagene Horoskop für das heutige Tschechien (H 1: Vereidigung V. Havel) weist sehr deutlich auf die große Bedeutung des Sternzeichen Steinbock für das heutige Tschechien hin. Der Mond bei 3°41` Zwillinge steht nicht nur im Zeichen des D-Feldes sondern fast exakt auf der Stellung der Sonne im Horoskop der BRD.

Dies zeigt sehr deutlich das Bild einer Polarität der beiden Staaten innerhalb des D und CZ-Feldes. Diese Polarität ist grundsätzlich als Merkmal der Zwillinge, des Sternzeichens der Polarität einzustufen.

       

  H 1  Tschechische Republik                                    H 2  Tschechoslowakei

           Vereidigung von V.Havel                                    Unabhängigkeitserklärung

               29.12.1990,10:19, Prag                                      28.10.1918, 12:00, Prag

 Neben den unterschiedlichen Interessenlagen und historischen Erfahrungen der beiden Länder liegt der Gedanke nahe, daß diese Polarität aus Sicht der BRD möglicherweise deshalb nicht so deutlich ist, wie evtl. für die Tschechen, weil die Sternzeichen des vierten Quadranten, der spirituellen Ebene (Stei,Was,Fis) nicht unbedingt so deutlich bewußt werden, wie etwa die des ersten Quadranten (Wid,Sti,Zwi), die sich auf die materielle oder die des dritten Quadranten (Waa,Sko,Schü), die sich auf die mentale Ebene beziehen.

 

4. Beispiele für die Sternzeichen von Städten

Städte im Sternzeichen Widder

Das Sternzeichen Widder, als Sternzeichen des Kopfes bringt für eine Stadt immer die Assoziation einer Hauptstadt sowie die Assoziation eines Neubeginns mit sich.

Aachen und Trier sind die beiden wichtigsten Orte im Sternzeichen Widder in der west-östlichen Zonenfolge. Beide sind fundamental wichtige Hauptstädte und stehen für die Reichsgründung der römischen Provinzen in Deutschland (Trier) sowie für die Gründung des „Heiligen römischen Reiches deutscher Nation“ (Aachen).

In der Nord- Südlichen Zonenfolge sind zunächst Lübeck (Hanse) und Augsburg (Fugger), die Gründungsstädte der deutschen Handelsimperien zu nennen. Hinzu kommen die beiden Metropolen Hamburg und München, die sich als Hauptstädte insbesondere auf ihren Autonomiestatus berufen. So ist die Weltstadt Hamburg, durch ihren Welthafen als Ausgangspunkt der Moderne (unter anderem auch der Modernen Astrologie) in Deutschland zu sehen.  München war Ausgangsort des Hitler Faschismus und steht nach dem 2. Weltkrieg durch die Ausrichtung der Olympiade für den internationalen Neubeginn der BRD.

 Städte im Sternzeichen Stier 

 Köln, Düsseldorf, Basel, das Ruhrgebiet (Duisburg, Essen, Bochum) sind die bedeutendsten Städte im Stier, dem Sternzeichen der Marktplätze, die innerhalb der west-östlichen Zuordnungsebene liegen. Ein besonders markanter Vertreter dieses Sternzeichens ist die Stadt Basel, die auf beiden Entsprechungsebenen im Sternzeichen Stier liegt. In der Nord- südlichen Zonenfolge sind folgende wichtigen Handelsplätze zu nennen : der Süden Hamburgs mit dem Stadtzentrum und Hafen, die antike Salzmetropole Salzburg sowie der Norden von Bremen mit Bremerhaven.

Städte im Sternzeichen Zwilling

  Die Städte Münster, Freiburg, Strassburg und Soest sind Beispiele historisch besonders bedeutender Städte, die vollständig im Sternzeichen Zwilling liegen. Keine dieser Städte hat sich langfristig als Hauptstadt eines Gebietes durchsetzen können, was den dezentralen Aspekt des Sternzeichens Zwilling hervorhebt. Ihre besondere Bedeutung ist angesichts der Lage im Zwilling in ihrer Nichtzugehörigkeit zu einem abgegrenzten Raum und der Stellung als Bindeglied, Verkehrsknotenspunkt oder Schnittstelle  zu sehen. Im Falle von Dortmund, Bremen und Mainz ist es sogar so, dass die Orte am Übergang zwischen verschiedenen Zonen liegen.

Im Falle der Stadt Bremen kommt hinzu, dass sie auf einem Kreuzungspunkt also in vier Regionalquadranten gleichzeitig liegt, was auf eine große Vielseitigkeit und besondere überregionale Bedeutung hinweist.

Städte im Sternzeichen Krebs

 Das Sternzeichen Krebs steht für die energetische und emotionale Eigenständigkeit von Orten und zeigt, dass der betreffende Ort in seiner Stellung zum Gesamtfeld, in dem er diese Entsprechung hat, die Bedeutung hat, die Seele des Ortes zu sein. Dies gilt für die Städte Bremen, Frankfurt, Wiesbaden und Zürich in der west-östlichen Zonenfolge sowie für Hannover und Berlin in der Nord-Südlichen Zonenfolge. Alle diese Städte sind Hauptstädte ihrer Länder – auch wenn es im Falle von Frankfurt und Zürich „nur“  die Finanzhauptstädte ihrer Länder sind.  Dies unterstreicht die Bedeutung des Sternzeichens Krebs als IC eines Landes, dem Ort der Erdung oder irdischen Grundlage eines Heimatgefühls.

Im Falle der Hauptstadtstellung Berlins ist hervorzuheben, dass die Stadt natürlich keineswegs das Zentrum Deutschlands darstellt. Vielmehr hat sie durch ihre Lage weitab von den historischen  Zentren und insbesondere dem Einfluss Roms die Bedeutung eine Emanzipation Deutschlands von Frankreich und Rom, sowie zuletzt auch von den USA  ermöglicht zu haben. Historisch besonders interessant ist die Bedeutung von Zürich, Frankfurt und Berlin auch  als Hauptstädte der Republikwerdung. Dem entspricht, dass der Krebs das zwölfte Haus des Löwen, dem Sternzeichens des Königtums repräsentiert.  

Städte im Sternzeichen Löwe

 Das königliche Sternzeichen Löwe steht für das Thema eines Oberzentrums und für einen Ort der energetisch besonders eigenständig ist. Im Löwen wird man eine besondere Anziehungskraft für Menschen und deshalb ein besonders dicht besiedeltes Gebiet vermuten.Dies ist im Raum Stuttgart der Fall, der nach Berlin die größte monozentrische Stadtregion Deutschlands darstellt.

Hinzu kommt die Dokumentastadt Kassel, Ort der weltweit bedeutendsten Ausstellung für zeitgenössische Kunst. Auf der Nord-Südlichen Entsprechungsebene sind von den Orten im Sternzeichen Löwe die  Kaiserstädte Paderborn, Quedlinburg und Magdeburg sowie die speziell unabhängigen Städte Münster, Wittenberg und Cottbus zu erwähnen.  

Städte im Sternzeichen Jungfrau

 Das Sternzeichen Jungfrau lässt nicht in erster Linie auf die besondere Faszination eines Ortes schließen. Vielmehr sind hier Versorgungsbezogenheit und Existenzsicherheit Standortfaktoren, die sich aus der Lage im Sternzeichen Jungfrau erklären lassen.  Neben den Grosstädten Hamburg und Hannover gehört das gesamte Ruhrgebiet sowie auch der Raum Leipzig zu den Stadtgebieten im Sternzeichen Jungfrau. Im Falle von Hamburg ist die Jungfrau als das Gegenzeichen des Meeres ein interessantes Bild für die Lage eines Überseehafens und sowieso des größten Hafens in Deutschland. Dies gilt auch im Falle von Duisburg als dem größten Binnenhafen mit Meeresanbindung.

Beim Ruhrgebiet liegt die Assoziation nahe, das die Jungfrau, das Sternzeichen der Zwerge auch speziell für den Bergbau sowie für Industrieregionen als Orte der Unterordnung unter Sachzwänge steht.                                                  

Städte im Sternzeichen Waage

Das Sternzeichen Waage als das erste Sternzeichen des Himmels hat für die Ansiedlung von Städten eine besondere Stellung, weil es über rein materielle Orientierungspunkte hinaus auch die Möglichkeit kultureller Orientierungspunkte nahe legt.

Neben Köln, der katholischen Hauptstadt Deutschlands trifft diese Entsprechung in der Nord- Südlichen Zonenfolge auch für die Hauptstadt der deutschen Klassik Weimar sowie das „Elbflorenz“ Dresden zu. Bemerkenswert ist dieser Umstand auch im Falle von Düsseldorf, nämlich was den Kontrast zur den nahegelegenen Ruhrgebietsmetropolen in der Jungfrau angeht.

In der west-östlichen Zonenfolge sind unter anderem Braunschweig und die von den Nazis für ihre Reichsparteitage missbrauchte Stadt Nürnberg zu nennen. Eine ganz besondere Stellung nimmt die Region Erfurt ein, wo eine doppelte Entsprechung des Sternzeichens Waage vorliegt. Die Region Erfurt ist dadurch als das Zentrum des D-Feldes anzusehen. 

Städte im Sternzeichen Skorpion

 Das Sternzeichen Skorpion steht vor allem für den Festungscharakter eines Ortes, und zeigt dass für die Ansiedlung der Festungscharakter sowie die Besetzung strategisch bedeutender Orte ausschlaggebend war. Im Unterschied zum Sternzeichen Jungfrau, dass ein bereits gesichertes Gebiet anzeigt, steht beim Skorpion die Stellung eines Vorpostens für die Eroberung eines Gebietes im Vordergrund.

Städte im Sternzeichen Skorpion, dem Sternzeichen der Fremdbesetzung eines Territoriums

sind neben der Platzhalterhauptstadt Bonn und Weimar die Landeshauptstädte Schwerin, Magdeburg, und München.  Bonner und Weimarer Republik sind beide während Übergangsstadien entstanden, in Zeiten als die Leitbilder der deutschen Kultur (Beethoven, Goethe) als Ersatz für deren Inhalte dienen mussten. Magdeburg und Schwerin sind in diesem Sinne nicht als eigene Zentren sondern als Platzhalterstädte für die Besatzung des Heiligen Römischen Reiches zu sehen. Der Standort  für die Ansiedlung Münchens erklärt sich ebenso durch die strategische Lage als Festung zur Beherrschung des bayrischen Alpenbeckens. 

Städte im Sternzeichen Schütze

 Das Sternzeichen Schütze weist auf das Thema der Beweglichkeit, ja der Suche nach neuen Erfahrungen und Möglichkeiten hin. Diese für einen Menschen, der nicht an einem Ort festgewachsen ist, nicht unbedingt unnatürliche Thematik lässt bei einem Ort, der ja selbst nicht reisen kann, darauf schließen, dass er Erlebnisbezogenheit stimuliert und anzieht.

Innerhalb des Deutschlandfeldes sind neben Rostock, Brandenburg, und Regensburg einige Städte mit besonderer liberaler Tradition nämlich Wittenberg (Luther),  Frankfurt (Paulskirche), Prag (Jan Hus, Dubcek), und  Leipzig (Mauerfall) Orte mit dem Thema solcher Reise- und Ausreisemetropolen.  

Städte im Sternzeichen Steinbock

 Das Sternzeichen Steinbock steht für den Aspekt der Eigenverantwortung und das Thema der Verwaltungsmetropolen. Neben Ludwigshafen, Mannheim und Nürnberg in der nord-südlichen Entsprechungsebene liegen in der west-östlichen Entsprechungsebene der Westteil und das Zentrum Berlins sowie die Stadt Salzburg im Sternzeichen Steinbock.

In Salzburg, Nürnberg und Mannheim (Rheininsel) sind die auf  Bergen (Geländehöhen) gelegenen historischen Festungsanlagen markante Anzeichen des Sternzeichens Steinbock. In Salzburg befindet sich sogar die älteste erhaltene Festungsanlage Europas. Auch Berlin verfügt über große Restbestände von Festungsanlagen, auch wenn die Berliner Mauer inzwischen wieder abgebaut worden ist. 

Städte im Sternzeichen Wassermann

 Innerhalb des Deutschlandfeldes sind Saarbrücken, Karlsruhe,  Regensburg  und Heidelberg  in der Nord-Südlichen Zonenfolge und die Osthälfte von Berlin und die Stadt Dresden in der west-östlichen Zonenfolge Orte, die im Sternzeichen Wassermann liegen.

Im Falle des Bundesverfassungsgerichtes in Karlsruhe steht die Lage im Wassermann günstig für Aspekte der Selbstüberprüfung und der Unabhängigkeit des höchsten Verfassungsorgans. Auch zeigt das Bild der am Reissbrett entworfenen Fächerstadt Karlsruhe den Wassermann als das Zeichen nicht nur der Innovation, sondern auch einer Perspektive, wo das Individuum die Autorität erlangt, die Welt vollständig nach seiner eigenen Vorstellung zu gestalten. 

Städte im Sternzeichen Fische

 Mit den Städten Strassburg, Stettin und Prag liegen drei besonders wichtige Großstädte zwar innerhalb des Deutschlandfeldes aber außerhalb des Bundesgebietes. Dies unterstreicht eine besondere Eigenart des Sternzeichens Fische : Es zeigt Orte an, die energetisch unabhängig von der Umgebung sind. Stuttgart und Cottbus sind die einzigen Großstädte innerhalb des Bundesgebiet, die diese Entsprechung aufweisen.

Hier zeigt sich eine besondere Eigenart der Stadt Stuttgart. Zwar liegt die Hauptstadt von Baden – Württemberg noch innerhalb des Deutschlandfeldes – allerdings werden von hier aus auch Gebiete im stärker zum Zentralismus neigenden Alpen- und Norditalienquadranten regiert. Das Sternzeichen Fische zeigt in diesem Fall den Status einer besonderen Unabhängigkeit vom Deutschland- ebenso wie vom Alpenquadranten. Im Falle von Cottbus ist die besondere Bedeutung der sorbischen Minderheit ein Merkmal der Region.

 

5.  Das Deutschlandfeld und das Horoskop Deutschlands

 

In der Astrologischen Literatur wird traditionell der Widder als das Sternzeichen Deutschlands angesehen. Diese Zuordnung bezieht sich auf die kriegerische Ausrichtung der germanischen Stämme und ist eine Zuordnung aus römischer Sicht, so wie auch die Entstehungsgeschichte Deutschlands aus der Zeit der Auflösung des römischen Reiches hervorgeht. Zentrales Ereignis der deutschen Identitätsbildung ist deshalb die Schlacht im „Teutoburger Wald“, da hier zum ersten Mal eine erfolgreiche Vereinigung von Stämmen historisch wurde. Das Sternzeichen Widder bezieht sich nicht auf den Ort an dem Deutschland liegt, sondern auf Aspekte der Kultur Deutschlands, immerhin das einzige Land der Welt, wo man so schnell fahren darf wie man will.

Im Horoskop der Bundesrepublik von 1949 wird die Entsprechung des Sternzeichens Widder durch die Stellung des Mondes und der beiden wichtigsten Gradmesser für die Mondbahn eines Ereignisses : nördlicher Mondknoten (Zielrichtung) sowie Lilith (Verdrängtes) repräsentiert. Die Konjunktion des Mondes mit Lilith in Haus 6 im Widder ist hier als das Bild der verlorenen Heimat zu werten.

 

 Das Horoskop der BRD

BRD, 23.05.1949, 17:00, Bonn

Das Horoskop für die Gründung der BRD ist das relevanteste Horoskop für das moderne Deutschland. Betrachtet man dieses Horoskop im Zusammenhang mit der astrologischen Landkarte von Deutschland, so lassen sich interessante Aspekte des Zeitgeschehens in Bezug auf die Bedeutung von Städten innerhalb der Bundesrepublik nachvollziehen.

Zunächst mal bemerkenswert ist, dass der Aszendent im Horoskop der Bundesrepublik bei 16° Waage (Region Erfurt) in der damaligen DDR ganz in der Nähe des Astrologischen Mittelpunktes (0°Waage, W-O + N-S) des Deutschlandfeldes stand. Dies zeigt buchstäblich eine recht ausgewogene Situation, so daß vom Aszendenten her keine Region speziell hervorgehoben oder bevorzugt dasteht. Die Planetenstellungen bieten interessante Hinweise auf die Bedeutung einzelner Regionen. 

Betrachtung der Ebene von 622 km Zonen

 Auf der Ebene von 622 km Zonen umfasst die gesamte Ausdehnung des Deutschlandfeldes 0°-30° Zwilling in Nord-südlicher sowie ost-westlicher Richtung (s. Grafik 1)

Am Tag der Unterzeichnung des Grundgesetzes diesem Tag mehrere Planeten im Zwilling, dem Sternzeichen des Deutschlandfeldes. So die Sonne bei 2°08 Zwilling ziemlich exakt auf der Linie der ersten Hauptstadt Bonn (3°45`Zwilling W-O) sowie von Hamburg (2°30`Zwilling N-S).

Venus bei 11°48`Zwilling wird repräsentiert durch die Städte Münster (11°10´N-S), Bielefeld (10°40`N-S) und Stuttgart  (11°30`W-O).

Merkur bei 17°12`Zwilling im Horoskop der BRD  wird besonders stark repräsentiert durch die anfänglich im Bereich der DDR gelegene Stadt Erfurt (17°05`,W-O und 16°15´, N-S), die auf beiden Ebenen in der  Nähe dieser Linien liegt. Außerdem durch das benachbarte Weimar  (18°,W-O und  16°15´,N-S) und durch die Stadt Nürnberg  (17°15`,W-O).

Uranus bei 28°59` Zwilling steht auf der Linie von Stuttgart (28° N-S) und Frankfurt (Oder) (28°40`W-O) und wird speziell durch diese beiden Städte repräsentiert. 

 

Betrachtung der Ebene von 51,84 km Zonen

 Der Raum Erfurt-Weimar liegt ziemlich zentral auf der Achse des Aszendenten der Bundesrepublik bei 16°20`Waage (N-S) und weist darauf hin, daß die BRD als Nachfolgestaat der Weimarer Republik anzusehen ist. Der zum Zeitpunkt der Gründungszeremonie bereits untergegangene Mond, das Bild der verlorenen Heimat stand im Sternzeichen der Kultur Deutschlands dem Widder. Am deutlichsten auf der Linie dieser Mondstellung (13°45` Widder N-S + W-O) liegen die Städte Lübeck, Mönchengladbach und München.  Mars bei 17°25´Stier steht auf der Linie des Ballungsgebietes Ruhrgebiet – Kölner Raum (W-0).

Jupiter bei 2°09`Wassermann in Haus 4 wird durch den Osten von Berlin (W-O) sowie die Stadt Saarbrücken (N-S) repräsentiert. Die Linie auf der Saturn liegt (29°44´ Löwe) verläuft durch die Stadt Cottbus (N-S) und östlich von Kassel (W-O). 

 Betrachtung der Häuserstellung Einzelner Städte

 Man sieht wie ergiebig die Deutung der Koordinaten einzelner Städte im Verhältnis zum Gründungshoroskop eines Landes ist.  Die Bedeutung von Orten, die nicht auf einer Linie mit Planeten liegen, lässt sich sehr gut durch ihre Häuserstellung deuten. Die untenstehende Tabelle soll einen Überblick über die Lage wichtiger Orte in Bezug auf die 12 Häuser der Bundesrepublik geben.

 

 

6. Ausdeutung der Entsprechungen von Orten im Verhältnis zu Personen

 Die astrologische Zuordnung von Sternzeichen zu Orten hat für die Ausdeutung von Geburtshoroskopen viele Vorteile – besonders hilfreich ist auch der Umstand, dass die Sternzeichen von Orten als direkte Resonanz zu der Bedeutung von Sternzeichen für Menschen zu sehen sind. So kann die Resonanz von Orten im System von Menschen gedeutet werden.

  

                Die Astrologische Deutung des Geburts- und Wohnorts

                                         Beispiel Goethe

 Im Geburtsaugenblick, dem ersten Atemzug,  kommt es zu einer Initialzündung für die Selbständigkeit und Individualität im Leben eines Menschen. Diese Situation wird durch das Geburthoroskop graphisch dargestellt und astrologisch gedeutet.  Neben dem Geburtsdatum, dass für die Berechnung der Planetenstände steht, der Uhrzeit, die den Aszendenten und dadurch den Anfangspunkt des Häusersystem vorgibt steht der Geburtsort im Horoskop für die Relationen und Größenverhältnisse der einzelnen Häuser, d.h. Lebensbereiche zueinander.

Die Deutung des Persönlichen Verhältnisses zum Geburtsort kann sehr aufschlussreich sein um die Grundsituation zu verstehen mit der ein Kind seiner Umgebung begegnet. Die mit den Methoden der Astrologischen Geomantie berechneten astrogeographischen Konstellationen – das heißt die Sternzeichen des Geburtsortes eröffnen eine völlig neue Dimension für die astrologische Deutung.

 

               Astrol. Koordinaten der Orte - Ebene von 51,84 km Zonen

 

         N-S

Lage im Horoskop

       W-O

Lage im Horoskop

Frankfurt

ca. 10° Schütze

Haus 1

ca. 17° Krebs

Haus 8

Weimar

16° Waage

Haus 11

7° Skorpion

Haus 12

 Goethes Verhältnis zu seiner Heimatstadt

 Der Geburtsort Johann Wolfgang v. Goethe´s, die Stadt Frankfurt am Main erstreckt sich zwischen den Koordinaten von ca.  8°-12° Schütze und 15°-20° Krebs. Da diese Koordinaten im Horoskop Goethes im 1. und 8. Haus liegen, ist davon auszugehen, dass sie die diesen Lebensbereichen entsprechenden Entwicklungsaspekte in seinem Leben förderten. Über das Verhältnis Goethes zu seiner Heimatstadt wird berichtet, dass Goethe sein Leben lang über sie  geschimpft und sie ein „leidig Loch“ genannt hat.

                                                                  Haus 1

Die Entsprechung des ersten Hauses ist grundsätzlich sehr förderlich für die Entwicklung der Person einzuschätzen und könnte dazu geführt haben, dass Goethe in Frankfurt durchaus eine gesellschaftlich akzeptierte Stellung hatte. Gleichzeitig steht sie aber auch für das Thema die eigene Person wichtiger zu nehmen bzw. höher einzuschätzen als den Ort an dem man sich befindet.

 Allgemeiner. Deutungstext (zit.n.: „Astrologische Landkarte Deutschland“)

Haus 1 :  Selbstverteidigung, Selbständigkeit, Handlungsfähigkeit

Wenn das Sternzeichen einer Region oder einer Stadt  im ersten Haus Ihres Geburtshoroskops liegt,  entspricht der Ort dem Thema Ihres Aszendenten. Dies ist für Sie als Person und für Ihre Entwicklung auf allen Ebenen sehr günstig. Die Zone unterstützt, dass Sie sich gesehen  fühlen und in Ihrem Leben vorankommen. Wenn Sie in dieser Zone wohnen, bedeutet dies auch daß Sie ein Thema damit haben, zu lernen sich selbst im Leben wichtiger zu nehmen. Es geht für Sie in dieser Region darum Unabhängigkeit, Selbständigkeit und Handlungsfähigkeit zu lernen.

                                                              Haus 8

Die Entsprechung des achten Hauses zeigt immer eine Situation, in der es darum geht, Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Vorstellungen und Erwartungen über das Rollenverhalten zu führen. Die Konstellation zeigt dieses Lernthema an und steht auch dafür dass Unselbständigkeiten gegenüber den Sichtweisen anderer überwunden werden sollen.

 Allgemeiner. Deutungstext (zit.n.: „Astrologische Landkarte Deutschland“)

Haus 8 : Wahrnehmungsfähigkeit, Transformation, Auseinandersetzungen annehmen und führen

Wenn das Sternzeichen einer Zone in Ihr achtes Haus fällt, so ist diese Zone eine Zone der Transformation und Veränderung. In dieser Zone können Sie lernen, sich unabhängig von anderen bzw. der Außenwelt zu machen. Diese Zone ist langfristig zum Wohnen und für berufliche Selbständigkeit ungeeignet. Vor allem geht es in dieser Zone um die Konfrontation mit gesellschaftlichem Rollenverhalten, Dogmen und Erwartungshaltungen. Entwicklungsziel in dieser Zone ist,  eine Unabhängigkeit von äußeren Erwartungen und Zwängen zu lernen.

 Der Umzug  von Frankfurt nach Weimar

Die Stadt Weimar, in der Goethe viele Jahre lang gelebt und einen großen Teil seines Werkes verfasst hat, liegt in der Kombination der Sternzeichen Waage und Skorpion. Die Position bei 16° Waage steht bei Goethe für das 11.Haus seines Geburtshoroskops und im Grunde dafür, dass Weimar ein Fluchtort – ein Ort der Selbstfindung und Selbstbefreiung für ihn war. So gesehen können wir davon ausgehen, dass er dort gelebt hat, um sich aus gesellschaftlichen Verpflichtungen und Verhinderungen zu lösen und sich dadurch auf persönliche, aber auch geistige Freiräume ungestört beziehen zu können.

                                                                  Haus 11

Allgemeiner. Deutungstext (zit.n.: „Astrologische Landkarte Deutschland“)

Haus 11 :  Selbstfindung, Selbstbefreiung, Selbständigkeit, spirituelle Suche

Fällt das Sternzeichen einer Zone in Ihr elftes Haus, so ist diese Zone günstig für Selbstfindung und Selbstbefreiung und um sich aus Vergangenem zu lösen. Oft ziehen Menschen nach einer Trennung oder während eines Ablösungsprozesses in diese Zone um eine Zeitlang außerhalb von gesellschaftlichen Festlegungen zu leben. Diese Zone ist sehr günstig und förderlich für Ihre Entwicklung auf allen Ebenen. Hauptthema dieser Zone ist die Suche nach der Unabhängigkeit von gesellschaftlichen Konventionen und Einschränkungen mit dem Ziel die eigenen Möglichkeiten und Potentiale in einem größeren Maße auszuschöpfen als in der Zeit vorher.

                                                                 Haus 12

Das Sternzeichen Skorpion entspricht zwar dem Aszendentenzeichen (1.Haus) im Horoskop von Goethe – liegt aber im 12. Haus. Hier zeigt sich das Weimar ein Rückzugssort für Goethe war. Die Konstellation weist auf ein Exil hin – einen Ort wo es darum geht sich der Beobachtung und Kontrolle durch Andere zu entziehen. Gleichzeitig steht die Konstellation in der Nähe des Aszendenten aber auch für einen Ort persönlicher Anerkennung. Insofern kommen hier zwei sehr verschiedene Aspekte zusammen. Einerseits war Goethe quasi schon zu Lebzeiten als Legende berühmt, zum Anderen war er als Geheimrat aber auch im Dienst seines Landesfürsten abhängig und stand dadurch im Schatten von dessen Person.

 Allgemeiner. Deutungstext (zit. n.: „Astrologische Landkarte Deutschland“)

Haus  12 : Loslassen, Unbewusstes, Rückzug, spirituelle Erfahrung

Wenn das Sternzeichen einer Zone in Ihr zwölftes Haus fällt, so zeigt dies an, dass diese Zone ein Rückzugsort für Sie ist. Diese Zone ist eine Zone Ihrer wahren Identität. Es könnte sein, dass Sie sich hier nicht gesehen oder unverstanden fühlen. Dies liegt aber daran, dass sie hier wirklich bei sich selbst sind. Das Hauptthema dieser Region ist für Sie die Regeneration und das Nachholen von versäumten Ablösungsprozessen. Finanzielle und materielle Aspekte stehen in dieser Zone nicht im Vordergrund. Diese Zone ist besonders günstig für Urlaub, Erholung und für die Beschäftigung mit spirituellen Themen. Der Erwerb von Grundbesitz ist in dieser Region finanziell wenig gewinnversprechend, es sei denn Sie haben eine Konstellation, die bewirkt, dass Sie Ihr Geld im Schlaf verdienen.